Über uns Die Denkfabrik

Eine gute Therapeuten-Weiterbildung ist oft schwer zu finden!

Therapeuten sind dazu verpflichtet sich weiterzubilden. 

Wusstest Du das? Damit sind sie den Ärzten gleichgestellt, denn auch Ärzte sind dazu verpflichtet sich weiterzubilden. Wieso? Therapeuten und Ärzte haben sich verpflichtet Menschen zu dienen. 

 

Es gibt ständig neue Forschungen, neue Wege des Heilens, neue Methoden und auch neue Erkenntnisse von Ursachen. Wer in Deutschland eine Kassenzulassung besitzt, muss sich also weiterbilden, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

 

Für jede besuchte Weiterbildung erhält ein Arzt oder Therapeut sogenannte Fortbildungspunkte, die gesammelt und alle fünf Jahre zusammengerechnet werden.

 

Eine bestimmte Anzahl an Fortbildungspunkten muss gesammelt werden. Sind es nicht genug Punkte, folgt eine Abmahnung von der kassenärztlichen Vereinigung, die im schlimmsten Fall sogar zum Verlust der Zulassung führen kann.

 

Aber geht es jetzt einfach nur darum, eine Weiterbildung besucht zu haben? 

Sicherlich suchen die meisten Therapeuten ihre Weiterbildung danach aus, ob sie akkreditiert ist, also Fortbildungspunkte vergeben werden. Für ein paar Kollegen ist dies auch das einzige Kriterium. In anderen Institutionen gebe ich selbst auf Anfrage eine Weiterbildung für Therapeuten. Mir wurde dann schon mal gesagt, dass ich nicht von allen eine aktive Mitarbeit erwarten könnte.

 

Ich war erstaunt und fragte nach dem Grund. Es kam wohl schon mal vor, dass in der letzten Reihe ein gelangweilter Arzt oder Therapeut saß, der nur an seinem Handy rum daddelte. Auf die Bitte dies zu lassen, soll er geantwortet haben: “Mich interessiert das alles nicht. Ich sitze hier nur wegen der Punkte.” 

 

Ja, auch solche Zeitgenossen gibt es. Ich habe sie noch nicht erlebt. Bei jeder Form von Therapeuten-Weiterbildung, die ich bis jetzt gegeben habe, waren immer alle Teilnehmer begeistert.

 

Was macht nun eine gute Weiterbildung für Therapeuten aus? 

Hier nun ein paar Kriterien, die für mich selbst relevant sind, wenn ich eine Weiterbildung besuche:

  1. Eine gute Therapeuten-Weiterbildung findet zu einem in meinem therapeutischen Alltag relevanten Thema statt. Ich möchte meine Lebenszeit nicht mit irrelevanten Dingen verbringen.

  2. Eine gute Weiterbildung orientiert sich inhaltlich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ich möchte nicht den alten Schnee von gestern lernen. ein gutes Beispiel hierfür ist z.B. eine EMDR-Ausbildung.

  3. Eine gute Weiterbildung ist nicht nur inhaltlich up to date. Ich finde nichts schlimmer als betreutes Lesen an der Powerpoint Präsentation. Neue Lernmethoden, Gruppenarbeit zum Üben, Spaß bei der Fortbildung sind ebenso wichtige Kriterien.

  4. Die Dozenten einer guten Therapeuten-Weiterbildung sind authentisch und berichten aus der Praxis mit vielen veranschaulichenden Beispielen.

  5. Bei einer richtig, richtig guten Weiterbildung kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Es gibt Kaffee, Tee, Wasser, aber auch Kekse, etwas Obst und Süßigkeiten, um die Energielöcher zu überbrücken.

  6. Natürlich ist eine gute Therapeuten-Weiterbildung auch bei der Psychotherapeutenkammer akkreditiert. Dies sichert nicht nur meine Fortbildungspunkte. Es bestätigt gleichzeitig, dass diese Weiterbildung den psychotherapeutischen Richtlinien entspricht.

 

Und dennoch muss ich gestehen, dass ich auch Weiterbildungen anderer Art besucht habe und besuche, eben nicht nur spezielle Therapeuten-Weiterbildungen. Warum?

 

Als Therapeutin empfinde ich es als meine Aufgabe und Pflicht auch über den Tellerrand hinauszuschauen, meinen Horizont zu erweitern und neue Wege zu gehen. In diesem Fall bleiben die Kriterien 1-5 bestehen. Nur bei dem sechsten Punkt mache ich dann eine Ausnahme und verzichte zugunsten von neuen Erfahrungen auf Fortbildungspunkte.

 

Welche Weiterbildung können wir empfehlen?

Es gibt zahlreiche Weiterbildungsangebote für Therapeuten. Aber nur wenige erfüllen die oben genannten Kriterien und sorgen so für ein optimales Lernerlebnis. Daher haben wir es uns als Freymut Academy als Standard gesetzt alle Punkte zu erfüllen und zu übertreffen!

 

Hierfür haben wir verschiedene Therapeuten Weiterbildungen in unserem Portfolio:

Die Trauma-Therapie-Ausbildung ist nicht nur akkreditiert und auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern hilft Therapeuten ganz konkret dabei Kindern- und Jugendlichen dabei zu helfen ihr Leben zurückzuerobern. Denn die Arbeit mit Trauma kann und soll wieder Spaß machen!

 

Auch unsere EMDR-Ausbildung stellt eine interessante Weiterbildung für Therapeuten da. Denn durch die EMDR-Methode kann man sehr zielgerichtet Traumata behandeln.

Fortbildung Traumatherapie

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on print
Share on email